Wir haben Betriebsruhe vom 05.09.19 bis 13.09.19. In dieser Zeit sind wir telefonisch nicht zu erreichen.

Ihre Bestellungen werden wieder ab dem 16.09.19 bearbeitet.

E-Balance Scooter Hoverboard Robway RF1 (versch. Farben)


E-Balance Scooter Hoverboard Robway RF1 (versch. Farben)

Artikel-Nr.: 9513

Auf Lager
Lieferzeit: 3 Werktage

Alter Preis 349,00 €
239,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


E-Balance Scooter Hoverboard Robway RF1 

Der Begriff Hoverboard setzt sich aus den englischen Worten Hover  für Schweben und Board für Brett zusammen und könnte im Deutschen als „Schwebebrett“ bezeichnet werden. Die zweirädrigen Fahrzeuge schweben allerdings nicht, sie bestehen aus einer Trittfläche und zwei seitlich neben den Füßen angebrachten Rädern, welche auf dem Boden fahren.

Synonyme für ein Hoverboard sind: Mini-Segway, IO Hawk, E-Board, Self Balancing Scooter oder Self Balance Board.

Auch wenn auf den ersten Blick das Hoverboard fahren schwer aussieht, gelingt dies meist schneller als erwartet. Bereits nach 5 Minuten Übung mit dem E-Board steht man recht sicher darauf. Trotzdem empfehlen wir bei den ersten Fahrversuchen mit einem Balance Board eine Begleitperson mit dazu zu nehmen, welche unter Umständen in folgenden Situationen unterstützen kann:

  • Beim Aufsteigen das Board festhalten,

  • Durch Halten die Stabilität unterstützen und

  • Ggbf. bei einem Sturz auffangen.

 

Schritt für Schritt zum Fahrvergnügen

Als erstes wird das Self Balancing Board eingeschaltet, so dass sich dieses durch die Sensorik selbst ausbalanciert. Bei den ersten Stehversuchen auf dem Hoverboard wird das Halten des Gleichgewichts geübt. Danach können, durch langsame Gewichtsverlagerung, die ersten Meter vor- und zurück bewältigt werden. Mit der Verlagerung des Gewichts nach vorn beschleunigt das E-Board und fährt voraus. Legt man den Körperschwerpunkt nach hinten, fährt das E-Board rückwärts.

Bremsen mit dem Hoverboard

Mit Verlagerung des Körpergewichts entgegen der Fahrtrichtung wird der Bremsvorgang eingeleitet. Beim Vorwärts Fahren muss der Schwerpunkt nach hinten und beim Rückwärts Fahren nach vorn verlegt werden.

Kurven und Kreise fahren

Das Kurvenfahren mit einem Balancescooter ist ebenfalls leicht zu erlernen und bedarf nur geringer Fußbewegung. Im Prinzip neigt sich die Fußspitze nur leicht nach unten. Zum Fahren einer Linkskurve wird der linke Fuß nach vorn geneigt. Für das Fahren einer Rechtskurve wird der recht Fuß nach vorn geneigt. Genauso einfach ist die Drehung nach hinten um die eigene Achse. Hierzu wird linke oder rechte Hacke nach unten geneigt. Um mit dem Hoverboard im Kreis zu fahren, bleibt ein Fuß einfach in der tiefen Stellung.

Absteigen vom E-Board

Vor dem Absteigen bringt man das Hoverboard zum Stehen. Nachdem ein Fuß wieder auf dem Boden steht und man selbst einen sicheren Stand hat, folgt das Absteigen mit dem zweiten Fuß auf den Boden. Zum Schluss wird das Balanceboard ausgeschaltet.